Therme - Mann und Frau sitzen auf Beckenrand, von hinten, oben

Heilende Düfte aus dem „Garten der Sinne“

BFMailingSauna4.jpg

Bad Füssing – Tannenduft und Pinienaromen, Menthol oder gar Alkoholisches im Saunaaufguss - das war gestern. Der neue Trend in den Schwitzkabinen ganz aktuell: umgeben von heilenden Duftextrakten aus frischen Rosen und Lavendel schwitzen und eingehüllt in Aromawolken belebender Blüten weit weg vom Alltag durch den „Garten der Sinne“ wandeln. Trendsetter bei diesem blumigen Saunaerlebnis: der Bad Füssinger Saunahof. Dort begeistern die neuen gesundheitsfördernden Dufterlebnisse seit kurzem die Gäste aus ganz Europa.

Mit dem spektakulären Saunahof ist Europas übernachtungsstärkster Kurort Bad Füssing bereits seit Jahren ein Stern am deutschen Wellness-Himmel. Dieser Saunahof ist eine beispiellose Saunalandschaft, integriert in einen rekonstruierten niederbayerischen Vierseit-Bauernhof aus dem 17. Jahrhundert. Zwölf Saunen und Wellness-Attraktionen warten auf die Gäste, vom Thermal-Wasserfall bis hin zu Europas erster Kartoffelsauna.

Umgeben von Blütenduft schwitzen ist die neueste Attraktion in dieser Erlebnis-Saunawelt. In Zusammenarbeit mit Prof. Hademar Bankhofer, Deutschlands bekanntestem TV-Gesundheitsprofessor und Autor zahlreicher Buch-Bestseller rund um natürliche Heilmittel, wurden die besonderen Dufterlebnisse entwickelt.

Für die neuen Blumenaufgüsse wurden die ätherischen Öle spezieller, besonders wirkstoffstarker Rosen und Lavendel extrahiert. Der Duft ist betörend, ja geradezu berauschend, sagen die begeisterten Gäste.

Professor Bankhofer: „Lavendel und Rosen wirken oft auch Wunder für die Gesundheit“. Lavendelblüten enthalten dem Professor zufolge eine Heilsubstanz, die die Nerven beruhigt, bei seelischem Unwohlsein tröstet und besonders die Ausschüttung des „Glückshormons“ Serotonin fördert. Das in den Blüten enthaltene Linalool sei ein wahrer Bakterienkiller und wirkt entzündungshemmend.

Rosenessenz als belebende Duftwolke in der Sauna wirkt Professor Bankhofer zufolge gegen Kopfschmerzen und Schlafprobleme. Ihre Inhaltsstoffe stärkten das Herz und regulierten den Kreislauf. Von den ätherischen Ölen würden Krämpfe gelöst und die gute Laune gefördert.

„Durch die Hitze in der Saunakabine werden diese wertvollen Wirkstoffe freigesetzt, Körper und Seele regelrecht immunisiert“, sagt Professor Bankhofer. Vor allem in Kombination mit dem legendären Bad Füssinger Thermalwasser, das im Saunahof aus einem Wasserfall sprudelt, sind die ‚blumigen‘ Duftwolken in der Sauna ideal, um die innere Balance zu halten oder wiederzufinden“, so der Naturheilkunde-Experte.

Zurück