HB-Lavendel.jpg

Kinoprogramm

Filmgalerie
Kinonews im Mai 2018


Filmgalerie Bad Füssing
Sonnenstraße 4
Tel: 08531 29284
www.kino-bad-fuessing.de


Ausgezeichnet vom Staatsminister für Kultur u. Medien und vom FFF Bayern für ein hervorragendes Jahresfilmprogramm



 
Die FILMGALERIE und DAS KINO IM GROSSEN KURHAUS jetzt voll digitalisiert:
Bestes Bild und umwerfender Ton
 

Ab 03.05.2018
WER HAT EIGENTLICH DIE LIEBE ERFUNDEN?


Die 60-jährige Charlotte (Corinna Harfouch) ist frustriert: Die Ehe mit Paul (Karl Kranzkowski) ist nach 40 Jahren an einem toten Punkt angekommen. Als es zu viel wird, beschließt Charlotte kurzfristig Reißaus zu nehmen. Der Familienurlaub endet für Paul an der Raststätte. Charlotte unternimmt mit ihrer aufgeweckten Enkelin Jo (Annalee Ranft) einen Kurztrip ans Meer und läßt Paul an der Raststätte zurück. Doch der gibt nicht so einfach auf. Gemeinsam mit Tochter Alex (Meret Becker) heftet er sich an die Fersen seiner flüchtigen Ehefrau.


Ab 16.05.2018
WOHNE LIEBER UNGEWÖHNLICH


Beschwingt und chaotisch auf eine sympathische Art, damit wartet die französische Familienkomödie „Wohne lieber ungewöhnlich“ auf.
Sieben Halbgeschwister haben es darin satt, ständig von einem zum anderen erziehungsberechtigten Elternteil herumgereicht zu werden. Kurzerhand ziehen sie zusammen und drehen den Spieß einfach um. Ob das Modell Schule machen könnte, steht freilich auf einem anderen Blatt. Gute Unterhaltung mit einer Fülle bekannter Erwachsenendarsteller und vor allem überzeugend auftretender Kinder ist garantiert.


27.05.2018 um 19.30 Uhr
ZU GAST: Regisseur THOMAS STUDER
IN DEN GÄNGEN

Eine liebevolle, ruhige und einfühlsame Geschichte über die Welt des Großmarktes mit Sandra Hüller und Franz Rogowski, der sich in die Kollegin im nächsten Gang verliebt. Nach dem Erfolg von „Herbert“ meldet sich Regisseur Thomas Stuber mit dem melancholischen Werk „In den Gängen“ zurück. Auf dem Erzählband „Die Nacht, die Lichter“ des Schriftstellers Clemens Meyer basierend versammelt er vor der Kamera gleich mehrere Gewinner des Deutschen Filmpreises. Peter Kurth („Babylon Berlin“) gewann für „Herbert“, Sandra Hüller für „Toni Erdmann“ eine goldene Lola. Und auch Hauptdarsteller Franz Rogowski überzeugt in Filmen wie „Transit“ und „Lux – Krieger des Lichts“ und wurde jüngst als „Shooting Star“ auf der Berlinale 2018 ausgezeichnet.


Ab 24.05.2018
MARIA BY CALLAS


Maria Callas gilt auch heute noch, mehr als 40 Jahre nach ihrem tragischen Tod im September 1977 in Paris, als größte Opern-Sängerin des 20. Jahrhunderts. Bekannt geworden ist die Ausnahmekünstlerin durch ihre Interpretation von Werken wie die Medea von Luigi Cherubinis und ihren triumphanten Auftritt als Aida in Mexiko-Stadt. Doch wie hätte die Opern-Diva selbst auf ihr Leben zurückgeblickt? Diese Frage beantwortet Regisseur Tom Volf in einer Collage aus bisher unveröffentlichtem Archivmaterial und zeitgenössischen Dokumenten. Er greift auf private Super-8-Aufnahmen der Sängerin, auf Konzertmittschnitte, Briefe, Fernsehinterviews und persönliche Notizen zurück, die zusammen eine einzigartige Hommage an die Callas ergeben.


Ab 30.05.2018
TANZ INS LEBEN


Was für eine charmante Wohlfühlkomödie mit britischer Starbesetzung!
Beim 35 Hochzeitstag kommt Sandra dahinter, dass sie ihr Mann seit Jahren mit der besten Freundin betrügt.
Sandra ist erschüttert. Kurzentschlossen lässt sie alles zurück und kommt bei ihrer älteren Schwester Bif unter. Sandra der Snob und Bif der wilde Freigeist: Wenn Sandra sich bei Bif wohlfühlen will, muss sie sich anpassen. Beim Tanzkurs gelingt es ihr erstmals, einfach abzuschalten. Dort lernt sie auch Charlie (Timothy Spall) kennen, der Sandra einen neuen Weg weist. Eine Filmempfehlung der Filmgalerie.

mehr Infos unter www.kino-bad-fuessing.de
 
Filmgalerie Bad Füssing
Sonnenstraße 4 ♦ 94072 Bad Füssing
Tel: 08531 29284

Termine sind ohne Gewähr.
Terminverschiebungen sind möglich, aber nicht beabsichtigt.
Zurück